LERU Bild


Uni-Logo
You are here: Home Abteilungen des SSC EU-Büro Forschungsprogramme
Document Actions

Forschungsprogramme

Links zu den Ausschreibungen der europäischen Forschungsprogramme


Horizont 2020

 

 

Verschiedene aktuelle Ausschreibungen

 

 

Horizont 2020


Nachfolgend finden Sie Informationen zu derzeit offenen Ausschreibungen verschiedener EU-Formate und zu Horizont 2020, dem Nachfolgeprogramm des 7. Forschungsrahmenprogramms.

Beteiligung der Schweiz


Die Schweiz zählt nicht zu den mit Horizont 2020 assoziierten Staaten, da diesbezügliche Verhandlungen von der EU aufgrund der unklaren Situation nach der Volksabstimmung „Gegen Masseneinwanderung“ im Februar 2014 vorläufig nicht fortgeführt werden. Die Schweiz wird daher vorerst den Status eines Drittstaats - „third country“ - haben. Dies bedeutet, dass Schweizer Einrichtungen zwar als Partner oder Koordinator an Horizont 2020-Projekten teilnehmen können, jedoch nur in Ausnahmefällen eine EU-Förderung erhalten. Allerdings ist die projektweise Förderung aus Schweizer Finanzmitteln möglich. Ihre Teilnahme wird zudem nicht für die Mindestteilnehmerzahl von drei Partnern aus drei unterschiedlichen EU- oder assoziierten Staaten berücksichtigt. Darüber hinaus können Schweizer Organisationen in den aktuellen Aufrufen nicht Gastinstitution für ERC Grants und MSC Individual Fellowships sein. Schweizer ForscherInnen sind hier jedoch weiterhin antragsberechtigt, sofern sie eine Gasteinrichtung in einem EU- oder Assoziierten Staat wählen.

Mitteilung der EU-Kommission zur Beteiligung der Schweiz vom 18.03.2014

Mitteilung des Schweizer Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) vom 25.06.2014

 

Ausschreibung der Advanced Grants des Europäischen Forschungsrats (ERC)


Um die Advanced Grants des ERC können sich erfahrene Wissenschaftler/innen bewerben, die über die zurückliegenden 10 Jahre wesentliche Forschungserfolge nachweisen können. Als Beleg kann unter anderem die Anzahl der Publikationen bzw. Patente, die Beteiligung an Konferenzen oder die Verleihung von Wissenschaftspreisen herangezogen werden. Die Finanzierung soll der Förderung innovativer Forschung an den „Grenzen des Wissens“ dienen, wobei Projekte aller Fachgebiete gefördert werden können und Forschungsanträge interdisziplinärer Natur begrüßt werden. Die Höchstförderung je Projekt liegt in der Regel bei 2,5 Millionen EUR über einen Fünfjahreszeitraum.

Einreichfrist ist der 21.10.2014.

Unterstützung bei der Antragstellung sowie Informationen zu Änderungen gegenüber den vorigen Ausschreibungen des ERC bietet das EU-Büro.

Ausschreibung von IMI2


Anfang Juli veröffentlichte die Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2), eine öffentlich-private Partnerschaft der europäischen pharmazeutischen Industrie und der Europäischen Kommission, ihren ersten Call zu folgenden Themen (Frist: 12.11.2014, zweistufiges Verfahren):

  • Translational approaches to disease modifying therapy of Type 1 Diabetes Mellitus (T1DM)
  • Discovery and validation of novel endpoints in dry age-related macular degeneration and diabetic retinopathy
     

Am 30.09.2014 findet in Brüssel eine Informationsveranstaltung statt.

 

Call des Gemeinsamen Unternehmens Brennstoffzellen und Wasserstoff 2


Am 09.07. erfolgte die erste Ausschreibung des Gemeinsamen Unternehmens Brennstoffzellen und Wasserstoff 2 (Joint Undertaking Fuel Cells and Hydrogen 2 - JU FCH2). Noch bis 06.11.2014 können Projektvorschläge zur Beschleunigung der Markteinführung von sauberen und effizienten Technologien für Energie und Verkehr eingereicht werden.

Aufruf der Gemeinsamen Technologieinitiative Clean Sky2


Das Gemeinsame Unternehmen CleanSky2, eine öffentlich-private Partnerschaft der europäischen Luftfahrtindustrie, Forschungsorganisationen  und der Europäischen Kommission veröffentlichte Anfang Juli eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Beteiligung als Core Partner für verschiedene Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Entwicklung von saubereren, leiseren Luftfahrzeugen mit substanziell reduzierten CO2-Emissionen (Frist: 06.11.2014).

Bio-based Industries (BBI): erster Call


BBI, eine öffentlich-private Partnerschaft für biobasierte Industriezweige, hat ihre erste Ausschreibung zum Themenkreis Nutzung von erneuerbaren Ressourcen und innovativen Technologien für grünere Alltagsprodukte veröffentlicht. Einreichfrist ist der 15.10.2014.

ECSEL JU - erster Aufruf


Das Gemeinsame Unternehmen ECSEL (JU Electronic Components and Systems for European Leadership), entstanden aus dem Zusammenschluss der Gemeinsamen Unternehmen ARTEMIS und ENIAC, hat die erste Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen mit Frist 17.09.2014 veröffentlicht.

Gesundheitsprogramm: Aktueller Call


Der aktuelle Aufruf im Rahmen des Dritten Gesundheitsprogramms der EU ist noch bis 25.09.2014 zur Einreichung von Anträgen für europäische Verbundprojekte in den Bereichen Gesundheitsschutz und -förderung mit folgenden Themen geöffnet:

  • Innovation to prevent and manage chronic diseases 
  • Early diagnosis and screening of chronic diseases
  • Professional reintegration of people with chronic disease
  • Adherence, frailty, integrated care and multi-chronic conditions
  • Statistical data for medicinal product pricing
  • Health monitoring and reporting system
  • Healthcare associated infection in long-term care
     

 

Call im M-ERA.NET „Materialwissenschaft und Werkstofftechnologien“


Ziel des M-ERA.NET ist es, die Koordinierung der europäischen Forschungsprogramme in den Bereichen Materialwissenschaften und Ingenieurwesen zu unterstützen. Die drei Themenfelder „Neue Oberflächen und Beschichtungen“, „Komposittechnologien“ sowie „Materialien für nachhaltige und bezahlbare, CO2-arme Energietechnologien“ stehen im Fokus der deutschen Beteiligung. In diesem Kontext können im aktuellen Call  nur Vorhaben, die das Thema „Batteriematerialien“ adressieren, gefördert werden. Das Verfahren ist zweistufig; Projektskizzen sind bis 16.09.2014 einzureichen.

Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen


Im Bereich der Marie-Curie-Maßnahmen sind derzeit folgende Calls offen:

  • Individual Fellowships (IF)
    Individual Fellowships (IF) fördern Forschungsprojekte von erfahrenen WissenschaftlerInnen an Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Europas. Sie unterteilen sich in European Fellowships (EF) und Global Fellowships (GF). BewerberInnen müssen nach der Graduierung mind. 4 Jahre Vollzeitforschungserfahrung gesammelt haben oder promoviert sein. Die Förderdauer beträgt 12 bis 24 Monate für EF und 24 bis 36 Monate für GF (Frist: 11.09.2014).
     

Weitere Ausschreibungen


Säule 1: Wissenschaftsexzellenz

Call Frist
FET Future and Emerging Technologies
H2020-FETHPC-2014
FET-Proactive - towards exascale high performance computing
25.11.2014
H2020-FETOPEN-2014-2015-1
FET-Open - novel ideas for radically new technologies
29.09.2015
H2020-FETOPEN-2014-2015-2
FET-Open - novel ideas for radically new technologies
30.09.2014
H2020-FETOPEN-2014-2015-3
FET-Open - novel ideas for radically new technologies
29.09.2015
Forschungsinfrastrukturen
H2020-EINFRA-2014-2 02.09.2014
H2020-EINFRA-2015-1 14.01.2015
H2020-INFRASUPP-2014-2 02.09.2014
H2020-INFRASUPP-2015-1 14.01.2015
H2020-INFRAIA-2014-2015 02.09.2014
H2020-INFRADEV-1-2014-1 02.09.2014
H2020-INFRADEV-1-2015-1 14.01.2015

Säule 2: Führende Rolle der Industrie

Call Frist
KMU-Instrument
H2020-SMEINST-1-2014 17.12.2014
H2020-SMEINST-2-2014 17.12.2014
H2020-SMEINST-1-2015 16.12.2015
H2020-SMEINST-2-2015 16.12.2015
Informations- und Kommunikationstechnologien
H2020-ICT-2014-2 25.11.2014
Nanotechnologien, Werkstoffe, Biotechnologie, Produktion und Prozesstechnologien
H2020-NMP-CSA-2015 26.03.2015
H2020-NMP-GV-2014 07.10.2014
H2020-NMP-2015-two-stage 26.03.2015
2nd Stage
08.09.2015
H2020-NMP-PILOTS-2015 26.03.2015
Biotechnologie
H2020-BIO-2015-1 24.02.2015
2nd Stage
11.06.2015
Raumfahrt
H2020-PROTEC-2015 27.11.2014
H2020-COMPET-2015 27.11.2014
H2020-Galileo-2015-1 04.02.2015
H2020-EO-2015 27.11.2014

Säule 3: Gesellschaftliche Herausforderungen

Call Frist
Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlbefinden
H2020-PHC-2015-single-stage 21.04.2015
H2020-PHC-2015-two-stage 14.10.2015
Ernährungssicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und Süßwasser- Forschung und die Biowirtschaft
H2020-BG-2015-1 11.06.2015
H2020_BG-2015-2 24.02.2015
H2020-SFS-2015-1 11.06.2015
H2020-SFS-2015-2 24.02.2015
H2020-ISIB-2015-1 11.06.2015
H2020-ISIB-2015-2 24.02.2015
Sichere, saubere und effiziente Energie
H2020-SCC-2015 03.03.2015
H2020-EE-2015-3 MarketUptake 10.06.2015
H2020-LCE-2014-2 10.09.2014
H2020-LCE-2015-1 03.09.2015
H2020-LCE-2015-2 03.03.2015
H2020-LCE-2015-3 03.03.2015
H2020-LCE-2015-4 05.05.2015
Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
H2020-MG-2014_SingleStage_B 28.08.2014
H2020-MG-2015_SingeStage-A 31.03.2015
H2020-MG-2015_SingeStage-B 27.08.2015
H2020-MG-2015_TwoStages 31.03.2015
H2020-GV-2014 28.08.2014
H2020-GV-2015 27.08.2015
Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
H2020-WATER-2015-one-stage 10.03.2015
H2020-WATER-2015-two-stagen 16.10.2014
H2020-SC5-2015-one-stage 10.03.2015
H2020-SC5-2015-two-stage 16.10.2014
H2020-WASTE-2015-one-stage 10.03.2015
H2020-WASTE-2015-two-stage 16.10.2014
Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
H2020-INSO-2015 31.03.2015
H2020-INSO-2015-CNECT 21.04.2015
H2020-REFLECTIVE-SOCIETY-2015 07.01.2015
H2020-REFLECTIVE-6-2015 21.04.2015
H2020-REFLECTIVE-7-2014 30.09.2014
H2020-YOUNG-SOCIETY-2015 07.01.2015
H2020-EURO-SOCIETY-2015 07.01.2015
H2020-INT-INCO-2015 20.01.2015
H2020-INT-SOCIETY-2015 07.01.2015
H2020-EURO-6-2015 21.04.2015
Sichere Gesellschaften
H2020-FCT-2014 28.08.2014
H2020-BES-2014 28.08.2014
H2020-DRS-2014 28.08.2014
H2020-DS-2014-1 28.08.2014
H2020-DS-2015-1 21.04.2015

Querschnittsmaterien

Call Frist
Wissenschaft mit und für die Gesellschaft
H2020-SEAC-2014-1 10.10.2014
H2020-SEAC-2015-1 16.09.2015
H2020-ISSI-2014-1 02.10.2014
H2020-ISSI-2015-1 16.09.2015
Ausbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung
H2020-WIDESPREAD-2014-1 17.09.2014
H2020-WIDESPREAD-2014-2

15.10.2014

H2020-TWINN-2015 07.05.2015

PPP Public Private Partnerships

Call Frist
Factories of the Future
H2020-FoF-2015 09.12.2014
Energy-efficient Buildings
H2020-EeB-2015 09.12.2014
Sustainable Process Industries
H2020-SPIRE-2015 09.12.2014
Green Vehicles
H2020-GV-2014 28.08.2014
H2020-GV-2015 27.08.2015

Aufruf im Programm LIFE+


Mitte Juni wurde die Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des EU-Programms LIFE+ für seine beiden Teilprogramme Umwelt und Klimapolitik veröffentlicht. Innerhalb des Programms werden Projekte gefördert, die sich dem Naturschutz und der Erhaltung der ökologischen Vielfalt widmen. Dabei erfolgt seit 2014 die Aufteilung der Programmbereich wie folgt:

Das Teilprogramm Umwelt umfasst die Schwerpunktbereiche Umwelt und Ressourceneffizienz; Natur und Biodiversität; Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich. Das Teilprogramm Klimapolitik hat die Schwerpunkte Klimaschutz; Anpassung an den Klimawandel; Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich.

Weiterhin ist das Programm in folgende Projektarten gegliedert:

  • Pilotprojekte (Frist: 16.10.2014);
  • Demonstrationsprojekte (Frist: 16.10.2014);
  • Best-Practice-Projekte (Frist: 16.10.2014);
  • Informations-, Sensibilisierungsund Verbreitungsprojekte (Frist: 16.10.2014);
  • integrierte Projekte (nur im Teilprogramm Umwelt; Frist: 10.10.2014);
  • Projekte der technischen Hilfe (nur im Teilprogramm Umwelt; Frist: 15.09.2014);
  • Projekte zum Kapazitätsaufbau (rollierendes Verfahren, letzte Frist: 30.09.2015);
  • vorbereitende Projekte (nur im Teilprogramm Umwelt; Frist: 29.10.2014).
     

Ansprechpartner/-innen bei den Nationalen Kontaktstellen


Die EU hat europaweit Nationale Kontaktstellen zur Beratung für EU-Projekte in den verschiedenen Bereichen eingerichtet, die deutschen Ansprechpartner für HORIZONT 2020 finden sich auf der EU-Webseite des BMBF.

Europäische Forschungspolitik 


Weiterführende Informationen über die Verhandlungen und die Entscheidungen zur Gestaltung der Forschungspolitik Europas, sowie Hintergründe zu den EU-Forschungsprogrammen können auf folgenden Seiten abgerufen werden:

http://ec.europa.eu/research/index.cfm?lg=en&pg=who&cat=rp

http://ec.europa.eu/programmes/horizon2020/

logo
Kontakt / Ansprechpartner

Klaus-Dieter Düformantel

Leiter, EU-Programme

klaus.dueformantel@
zv.uni-freiburg.de

Tel.: +49 (0)761/203-4225
Fax: +49 (0)761/203-97562
 

Christian Jäger

EU-Programme,
juristische Beratung,
Projektmanagement

christian.jaeger@
zv.uni-freiburg.de

Tel: +49 (0)761/203-8845
Fax: +49 (0)761/203-97562
 

Margot Dufner

Sekretariat

margot.dufner@
zv.uni-freiburg.de

Tel.: +49 (0)761/203-4202
Fax: +49 (0)761/203-97562

Adresse

Postadresse:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Fahnenbergplatz
79085 Freiburg
Lageplan


Besuchsadresse:

9. OG - Zi. 09005
Bismarckallee 22
79098 Freiburg
Stadtkarte Freiburg

Personal tools